Hugo Sinzheimer Institut

Aktuelles

Neues Gutachten über einen wirksamen Beschäftigtendatenschutz im Lichte der EU-Datenschutz-Grundverordnung von Prof. Dr. Marita Körner in der HSI-Schriftenreihe veröffentlicht.

Veranstaltungsübersicht

02.-03.03.17 - HBS-Forum
07.03.2017   - Sinzheimer-Vorlesung
                       und Preisverleihung
16.03.2017   - Wiederaufbau
                       Griechenland
22.09.2017   - Int. Labour Law

Zeitschrift Soziales Recht

Das HSI gibt in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsrecht der Universität Göttingen die Zeitschrift Soziales Recht im Bund-Verlag heraus.

Veranstaltungsübersicht

Im März 2017 ist es wieder soweit. Die Hans-Böckler-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Hugo Sinzheimer Institut für Arbeitsrecht und Unterstützung des DGB am Donnerstag und Freitag, den 2. und 3. März 2017, in Berlin das 11. Hans-Böckler-Forum zum Arbeits- und Sozialrecht, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen.

Nähere Informationen können Einladung und Tagungsprogramm entnommen werden. Eine Anmeldung ist bis zum 3. Februar 2017 über das Antwortformular der Hans-Böckler-Stiftung möglich.

Am 7. März 2017 findet in den Räumlichkeiten der Goethe-Universität Frankfurt am Main die nächste Sinzheimer-Vorlesung statt. Diese jährlich stattfindende Vorlesungsreihe wird in Kooperation mit dem Institut für Zivil- und Wirtschaftsrecht der Goethe-Universität Frankfurt veranstaltet. 

Wir freuen uns, dass sich Prof. Wilma Liebman, ehemalige Vorsitzende der US-Bundesbehörde für Arbeitsbeziehungen (National Labor Relations Board), die an der Rutgers University School of Management and Labor Relations lehrt, bereit erklärt hat, den Vortrag zum Thema „Gig economy, crowdwork and new forms of labor – recent developments in US labor law“ zu halten. Eine simultane Übersetzung wird gewährleistet.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird der Hugo Sinzheimer Preis 2016 für herausragende arbeitsrechtliche Dissertationen verliehen.

Die Jury – bestehend aus Prof. Dr. Dr. h. c. Ulrich Preis, Prof. Dr. Marlene Schmidt und Prof. Dr. Bernd Waas – hat in diesem Jahr die Dissertation von Frau Dr. Karolina Meisloch ausgewählt, die an der Universität Salzburg zum Thema „Die Funktionalität von Arbeitszeugnis- und Referenzsystem im deutschsprachigen und angloamerikanischen Rechtsraum – eine rechtsvergleichend-ökonomische Gesetzesfolgenabschätzung“ promoviert hat. Die Laudatio wird von Prof. Dr. Marlene Schmidt (Leitung HSI) gehalten.

Wir laden Sie herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Vorlesung und anschließende Preisverleihung finden statt:

Dienstag, 7. März 2017, 10:00 (s.t.) – 12:45 Uhr
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Campus Westend/Casino-Gebäude
Raum: Cas. 1.811
Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Weitergehende Informationen können dem Programm entnommen werden. Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 31. Januar 2017 über unser Rückmeldeformular.

Die gesellschaftlichen Folgen der Sparpolitik zeigen sich in Griechenland immer deutlicher. Die Arbeitslosigkeit ist gefährlich hoch, die Gewerkschaften wurden systematisch geschwächt. Armut und fehlende Gesundheitsversorgung gehören inzwischen zum Alltag der Menschen. Im Jahr 2015 wurde mit der griechischen Regierung die Einsetzung einer unabhängigen Expertenkommission vereinbart, die die bestehenden Institutionen auf dem Arbeitsmarkt einer Überprüfung unterziehen sollte.

Im September 2016 legte die Expertenkommission ihre Empfehlungen vor. Diese enthalten erstmals ein klares Konzept zur Re-Regulierung des Arbeitsmarktes und Wiederherstellung der Tarifautonomie. Vor diesem Hintergrund hat Prof. Wolfgang Däubler im Auftrag des Hugo Sinzheimer Instituts die Studie „Wiederaufbau statt Deregulierung in Griechenland“ verfasst, in der die Empfehlungen der Kommission aufgearbeitet werden. In einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung, die vom Funktionsbereich Transnationale Gewerkschaftspolitik der IG Metall in Kooperation mit dem Hugo Sinzheimer Institut durchgeführt wird, wollen wir der Frage nachgehen, ob die Re-Regulierung des griechischen Arbeitsmarktes eine realistische Chance hat.

Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion am
Donnerstag, 16. März 2017 um 18 Uhr im
IG Metall Vorstand – Main Forum
Wilhelm-Leuschner-Str. 79
60329 Frankfurt am Main.

Neben Prof. Dr. Däubler konnten wir für die Veranstaltung auch die griechische Arbeitsministerin,  Eftychia Achtsioglou, den Präsident der griechischen Gewerkschaft POEM, Christos Athanasiadis, und Wolfgang Lemb, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall gewinnen.

Die Einladung mit dem detaillierten Programmablauf finden Sie hier.

22.09.2017 - International Labour Law: 'Social Pillar' - Social Europe?

Nähere Informationen folgen.