Hugo Sinzheimer Institut

Aktuelles

Neues Gutachten von Prof. Dr. Martin Franzen über die "Stärkung der Tarifautonomie durch Anreize zum Verbandsbeitritt" erschienen (HSI-Schriftenreihe Bd. 27).

Veranstaltungsübersicht

07.12.2018  - Arbeitsrechtsgeschichte
28.02./01.03.2019  - Hans-Böckler-Forum

Zeitschrift Soziales Recht

Das HSI gibt in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsrecht der Universität Göttingen die Zeitschrift Soziales Recht im Bund-Verlag heraus.

Bild zum Thema Hugo Sinzheimer Institut als Teil der Hans-Böckler-Stiftung

Preisverleihung 2012

Am 6. November 2012 wurde im feierlichen Rahmen - zum zweiten Mal seit Bestehen des Hugo Sinzheimer Instituts - der Hugo Sinzheimer Preis für herausragende arbeitsrechtliche Dissertationen vergeben. Die Feier fand auf dem neuen Campus der Goethe-Universität in Frankfurt am Main statt.

Diesjährige Preisträgerin ist Dr. Andrea Potz, die bei Prof. Walter Schrammel an der Universität Wien zum Thema „Beweiserleichter- ungen im Arbeitsrecht am Beispiel des Gleichbehandlungsrechts“ promoviert hat. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Frage, wie die europäischen Beweiserleichterungen in die mitgliedstaatlichen Beweisrechtssysteme implementiert werden können. Die erhebliche praktische Relevanz dieser Thematik wurde erst kürzlich durch den Europäischen Gerichtshof in der Entscheidung Galina Meister dokumentiert, in der es um eine Benachteiligung aufgrund des Alters, des Geschlechts und der Herkunft ging.

Die rund 80 Teilnehmer der Veranstaltung wurden seitens der Universität von den Professoren Bernd Waas und Cornelius Prittwitz (Dekan der juristischen Fakultät) sowie seitens des Hugo Sinzheimer Instituts durch Dr. Johannes Heuschmid begrüßt. Im Anschluss daran hielt Prof. Ulrike Wendeling-Schröder (Universität Hannover) die Laudatio auf die Preisträgerin. Die Laudatio ist im Heft 4/2012 der Zeitschrift Soziales Recht abgedruckt. Den Abschluss fand die Veranstaltung in einer anregenden Podiumsdiskussion zum Thema Beweiserleichterungen im Arbeitsrecht unter Leitung von Prof. Manfred Weiss (Goethe-Universität). Neben der Preisträgerin waren auf dem Podium folgende hochkarätige Experten vertreten: Dr. Reinold Mittag (DGB Rechtsschutz GmbH), Prof. Heide Pfarr (Beirat HSI) sowie Prof. Ulrich Preis (Universität zu Köln).