Hugo Sinzheimer Institut

Aktuelles

Dr. Hubertus Reinbach erhielt für seine Dissertation "Das gewerkschaftliche Streikmonopol – Der Streik zwischen Verfassung und Völkerrecht" am 26. Juni 2019 den Hugo Sinzheimer Preis.

Veranstaltungsübersicht

18.09.2019  - Verfassung des Sozialstaats?
06.12.2019  - Arbeitsrechtsgeschichte
01.-02.10.2019  - LABOR.A 2019
18.-20.10.2019  - Fachtagung Inzell
06.-07.02.2020  - HBS-Nachwuchscolloquium

Hugo Sinzheimer Preis 2019

Der Hugo Sinzheimer Preis wird auch für das Jahr 2019 wieder verliehen. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

Zeitschrift Soziales Recht

Das HSI gibt in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsrecht der Universität Göttingen die Zeitschrift Soziales Recht im Bund-Verlag heraus.

Bild zum Thema Hugo Sinzheimer Institut als Teil der Hans-Böckler-Stiftung

Aktuelle Entwicklungen im südafrikanischen Arbeitsrecht und der Gewerkschaftspolitik

Am 6. Juni 2016 veranstaltete das HSI eine Vortragsveranstaltung zu dem Thema „Recent Trends in South African Labour Law and Trade Union Politics“ in Frankfurt am Main.

Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Weiss (Goethe-Universität Frankfurt und Vorsitzender des HSI-Beirats) referierte Prof. Darcy Du Toit (University of the Western Cape – Südafrika) über die aktuellen Entwicklungen im südafrikanischen Arbeitsrecht. Hierbei ging er auf die Stellung des Arbeitsrechts im Zusammenhang mit den ökonomischen Entwicklungen Südafrikas ein. Schwierigkeiten lägen weniger im geltenden Recht, sondern eher in dessen Anwendung. Weiter informierte er u.a. über die heterogene Gewerkschaftslandschaft, die von unterschiedlichen Traditionen und Zielrichtungen (politische und demokratisch organisierte Industriegewerkschaften) geprägt sei. Diese sehe sich teilweise Korruptionsvorwürfen ausgesetzt und befinde sich im Wandel.

In der anschließenden Diskussion gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Moderation von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Weiss verschiedenen Fragen zum südafrikanischen Arbeitsrecht nach. Diskutiert wurde u.a. über die Vergleichbarkeit der Rolle von Betriebsräten in Deutschland und den „shop stewards“ des südafrikanischen Rechts. Darüber hinaus wurde die arbeitsrechtliche Situation von Leiharbeitnehmern und Crowdworkern thematisiert. Ferner stand auch die Intensivierung der Kooperation zwischen deutschen und südafrikanischen Gewerkschaften zur Debatte.