Hugo Sinzheimer Institut

Aktuelles

Dr. Hubertus Reinbach erhielt für seine Dissertation "Das gewerkschaftliche Streikmonopol – Der Streik zwischen Verfassung und Völkerrecht" am 26. Juni 2019 den Hugo Sinzheimer Preis.

Veranstaltungsübersicht

18.-20.10.2019  - Fachtagung Inzell
06.12.2019  - Arbeitsrechtsgeschichte
06.-07.02.2020  - HBS-Nachwuchscolloquium

Hugo Sinzheimer Preis 2019

Der Hugo Sinzheimer Preis wird auch für das Jahr 2019 wieder verliehen. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

Zeitschrift Soziales Recht

Das HSI gibt in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsrecht der Universität Göttingen die Zeitschrift Soziales Recht im Bund-Verlag heraus.

Bild zum Thema Hugo Sinzheimer Institut als Teil der Hans-Böckler-Stiftung

HSI-Tagung 2017

Am 2. Februar 2017 fand in Frankfurt am Main die betriebspolitische HSI-Tagung statt, die jährlich vom Hugo Sinzheimer Institut zusammen mit dem Ressort Betriebsverfassung und Mitbestimmungspolitik der IG Metall veranstaltet wird.

Die Tagung richtet sich insbesondere an Betriebsräte, Gewerkschaftssekretäre, Vertrauensleute, Rechtsanwälte, Richter und Wissenschaftler. Rund 140 Personen nahmen hieran teil und nutzten die Veranstaltung zur Information über aktuelle betriebspolitisch relevante Themen und als Plattform für den gemeinsamen Austausch und Diskussionen.

Nach einer Begrüßung durch Dr. Thomas Klebe (Leitung HSI) und Verena zu Dohna-Jaeger (Leitung Ressort Betriebsverfassung und Mitbestimmungspolitik der IG Metall) informierte Stephanie Rachor (Richterin am Bundesarbeitsgericht) über die „Aktuelle Rechtsprechung zur Mitbestimmung des Betriebsrats“ aus dem vergangenen Jahr. Dem schloss sich ein Vortrag von Boris Karthaus (Ressort Betriebsverfassung und Mitbestimmungspolitik, IG Metall) zum Thema „Arbeitszeit zwischen Souveränität und Entgrenzung“ an. Thematisiert wurden u.a. der rechtliche und praktische Umgang mit Ruhezeiten im Zusammenhang mit mobiler Arbeit und die Kappung von Arbeitszeit.

Sodann widmete sich Prof. Dr. Claudia Schubert (Ruhr-Universität Bochum) dem Thema „Matrixstrukturen als Herausforderungen für Betriebsräte – Praxisbeispiele und Lösungsansätze“. Es zeigte sich, dass Matrixorganisationen in Unternehmen keine Seltenheit sind und die betriebliche Mitbestimmung insbesondere in internationalen Konzernstrukturen vor rechtliche und praktische Herausforderungen stellt. „Betriebsrat und Arbeitskampf“ war Gegenstand des Vortrags von Sibylle Wankel (Justiziarin der IG Metall), die u.a. die Einschränkung von Betriebsratsrechten bei Arbeitskämpfen kritisch beleuchtete.

Die Vorträge wurden begleitet von angeregten Diskussionen. Die Veranstaltung wurde von Dr. Thomas Klebe, Verena zu Dohna-Jaeger sowie von Prof. Dr. Marlene Schmidt (Leitung HSI) moderiert, die auch das Schlusswort hielt.