Hugo Sinzheimer Institut

Aktuelles

Dr. Hubertus Reinbach erhielt für seine Dissertation "Das gewerkschaftliche Streikmonopol – Der Streik zwischen Verfassung und Völkerrecht" am 26. Juni 2019 den Hugo Sinzheimer Preis.

Veranstaltungsübersicht

18.09.2019  - Verfassung des Sozialstaats?
06.12.2019  - Arbeitsrechtsgeschichte
01.-02.10.2019  - LABOR.A 2019
18.-20.10.2019  - Fachtagung Inzell
06.-07.02.2020  - HBS-Nachwuchscolloquium

Hugo Sinzheimer Preis 2019

Der Hugo Sinzheimer Preis wird auch für das Jahr 2019 wieder verliehen. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

Zeitschrift Soziales Recht

Das HSI gibt in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsrecht der Universität Göttingen die Zeitschrift Soziales Recht im Bund-Verlag heraus.

Bild zum Thema Hugo Sinzheimer Institut als Teil der Hans-Böckler-Stiftung

21. Colloquium für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Arbeits- und Sozialrecht

In den Räumen des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt fand am 7. und 8. Februar 2019 das 21. Colloquium für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Arbeits- und Sozialrecht statt, dass in diesem Jahr erstmals vom Hugo Sinzheimer Institut durchgeführt wurde. Das Colloquium gibt Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Gelegenheit zum Austausch sowie zu rechtswissenschaftlichen und rechtspolitischen Diskussionen. Es bietet die Möglichkeit, Forschungs- bzw. Doktor- oder Habilitationsarbeiten untereinander, aber auch vor interessierten Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Gewerkschaften sowie der Rechtsprechung zu präsentieren. Professoral begleitet wurde das Colloquium von Prof. Dr. Katja Nebe (Universität Halle-Wittenberg) und Prof. Dr. Olaf Deinert (Universität Göttingen).

Die Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts, Ingrid Schmidt, richtete ein Grußwort an die rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unter denen sich auch einige Richterinnen und Richter befanden. Aus dem Kreis der Nachwuchswissenschaft-lerinnen und -wissenschaftler wurden sechs Vorträge zu verschiedenen Themen des Arbeits- und Sozialrechts gehalten und eingehend diskutiert. Daneben referierte Prof. Dr. Anne-Katrin Neyer aus personalwirtschaftlicher Sicht über „Künstliche Intelligenz im Personalmanagement – Eine Gratwanderung zwischen Diskriminierung, Datenschutz und Innovation!?“. Die Veranstaltung wurde von einer Vorbereitungsgruppe geleitet und moderiert, die sich aus dem Kreis der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gebildet hatte.