zurück
Ausschlussfristen und Mindestlohngesetz HSI-Schriftenreihe

Der Mindestlohn als unabdingbarer Sockelanspruch: Ausschlussfristen und Mindestlohngesetz

Mit dem Tarifautonomiestärkungsgesetz hat der Gesetzgeber das Mindestlohngesetz (MiLoG) eingeführt. Dieses wirft zahlreiche neue Rechtsfragen auf. Dazu gehört die Relevanz von § 3 MiLoG für die Anwendung der in der Praxis dar, dass die neue Regelung des § 3 MiLoG insoweit zu einer Einschränkung weit verbreiteten Ausschlussfristen. Im Ergebnis legen die Verfasser überzeugend der Wirkung von Ausschlussfristen führt, als sie sicherstellt, dass Entgeltansprüchen im Umfang des Anspruchs auf Mindestlohn in Zukunft keine Ausschlussfristen mehr entgegengesetzt werden können. Wir sind uns sicher, mit diesem Band einen wichtigen Beitrag in der Diskussion um die künftige Anwendung von Ausschlussfristen zu leisten und hoffen, dass sich die Rechtsprechung in den zu erwartenden Anwendungsfällen den vorgetragenen Argumenten anschließen wird.

Quelle

Preis, Ulrich,Ulber, Daniel: Ausschlussfristen und Mindestlohngesetz
HSI-Schriftenreihe , Frankfurt am Main , ISBN: 978-3-7663-6413-5 , 80 Seiten

PDF kostenlos!

PDF herunterladen

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen