zurück
100 Jahre Tarifvertragsverordnung - Meilenstein der Arbeitsrechtsgeschichte Working Paper & Studies

Tagungsband: 100 Jahre Tarifvertragsverordnung - Meilenstein der Arbeitsrechtsgeschichte

Aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der Tarifvertrags-Verordnung vom 23. Dezember 1918 hatte die "Initiative Arbeitsrechtsgeschichte" des Hugo Sinzheimer Instituts für Arbeitsrecht der Hans-Böckler-Stiftung und des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte zusammen mit der Tarifabteilung der IG Metall zu einem Symposium am 7. Februar 2019 in Frankfurt am Main eingeladen. Nach einer Einführung durch deren Leiter, Stefan Schaumburg, legte Thorsten Schulten die Entstehungsgeschichte der Verordnung dar. Mit Luitwin Mallmann und Roman Zitzelsberger erörterten zwei der profiliertesten Tarifpraktiker der Metallindustrie die gegenwärtigen Herausforderungen des Tarifvertragssystems im Lichte seiner traditionsreichen Existenz. Ihre Beiträge sind hier dokumentiert.

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Tarifvertrags sind Herzstück der Arbeit des Hugo Sinzheimer Instituts. Keine andere arbeitsrechtliche Institution ist so sehr mit seinem Namens-geber verbunden. Hugo Sinzheimer ist der Vater des modernen Tarifvertrags und schuf damit, in den Worten seines berühmtesten Schülers Otto Kahn-Freund, "für das Arbeitsrecht eine kopernikanische Umwälzung."1 Ihrer so prominent und zugleich mit Blick auf die Zukunft des Tarifvertragssystems produktiv zu gedenken, war die gelungene Absicht des hier dokumentierten Symposiums.

Quelle

Mallmann, Luitwin,Schaumburg, Stefan,Schulten, Thorsten,Zitzelsberger, Roman: 100 Jahre Tarifvertragsverordnung - Meilenstein der Arbeitsrechtsgeschichte
HSI-Working Paper , 37 Seiten

PDF herunterladen

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen